Liszt-Music-Banner-2

Reinbert de Leeuw, Collegium Vocale Gent: Via Crucis

Franz Liszt: Via Crucis (S53 | Salve Regina (66) | Vater unser (S29) | Ave verum corpus (S44)
Collegium Vocale Gent
Reinbert de Leeuw, Piano & Leitung
Marnix de Cat, Orgel
Alpha Classics 390 (© 2019) | Alpha Classics

via crucis collegium vocale de leeuw r alpha classics 2019Liszts radikales, einzigartiges, verstörendes und inspirierendes Spätwerk hat in den letzten Jahrzehnten mehr Aufführungen und Einspielungen erfahren, als alle anderen seiner religiösen Chorwerke. Die Wiederentdeckung der Via Crucis als einer seiner weit ins 20. Jahrhundert weisenden Kompositionen hat viel zu Liszts Rehabilitierung als Komponist geistlicher Musik – wie als Komponist überhaupt – beigetragen.

Der durch seinen unermüdlichen Einsatz für moderne und zeitgenössische Musik bekannte Komponist, Dirigent und Pianist Reinbert de Leeuw hat zu dieser veränderten Sicht auf Liszts Musik Bedeutendes beigetragen und sich auch mehrfach mit Liszts Via Crucis auseinandergesetzt (*). Die jüngste, gemeinsam mit dem großartigen Collegium Vocale Gent und dem Organisten Marnix de Cat vorgelegte Interpretation des über 80-jährigen wird getragen von einem expressiv-romantischen Unterton und einer suggestiven Kraft, der man sich nicht entziehen kann.

(*) Reinbert de Leeuw spricht über die Via Crucis von Franz Liszt – Reinbert de Leeuw spielt die Via Crucis in Liszts Klavierfassung

via crucis collegium vocale de leeuw v alpha classics 2019